Kalmar mit schmalem Budget | Kalmar

Kalmar mit schmalem Budget

Kalmar zu entdecken muss nicht teuer sein! Hier kommen einige Tipps von unseren Einwohnern und Besuchern.

Kommt zum Stadtfest nach Kalmar! Die ganze Unterhaltung ist umsonst, und vom gesparten Geld kann man sich einen Restaurantbesuch oder eine Sehenswürdigkeit leisten.

Thomas, Trekanten

Packt einen Picknickkorb, holt die Fahrräder heraus und erkundet Kalmars Oasen wie Stensö, Svinö und Ängö auf dem Sattel. Beendet den Ausflug mit einem Rasenpicknick in Schwedens schönstem Park, dem Stadtpark. Ein Genuss für alle Sinne!

HansOve, Ljungbyholm

Wer Kalmar trotz schmalen Budgets optimal erleben möchte, sollte sich unbedingt ein Kanu ausleihen und durch die Stadt paddeln. Vom Wasser aus ist Kalmar nämlich am schönsten, und das aus allen Blickwinkeln. Wenn man richtig Glück hat, kann man sogar Robben entdecken, die sich auf einem Stein in Ufernähe ausruhen.

Annie, Kalmar

Wir haben immer ein schmales Budget und nutzen fleißig den Kalmarpass, mit dem man zwei Eintritte zum Preis von einem bekommt. Das ist perfekt für uns. Kinder haben freien Eintritt ins Provinzialmuseum, dort gibt es auch einen großen Bastelraum. Im Dom werden Mittagskonzerte gegeben, und auf dem Platz Larmtorget treten Künstler auf. Eine Tasse Kaffee trinken und Leute beobachten in der Fußgängerzone macht auch Spaß

Gustaf, Alekz, Diana och Louise, Färjestaden

Packt den Picknickkorb und die Familie ein und fahrt zur Cityfarm Skälby. Dort gibt es einen großartigen und weiträumigen Spielpark, wo die Kinder toben, Ziegenlämmer streicheln und die anderen Tiere auf dem Hof kennen lernen können.

Sofie, Vällingby

Erkundet Kalmar vom Fahrrad aus! Genießt den Sommer im Garten Krusenstiernska, im Stadtpark, im Kalmarsundpark oder auf dem Platz Larmtorget. Als Besucher kann man auch zahlreiche Sportveranstaltungen mitverfolgen, zum Beispiel den Ironman und das Kanalschwimmen. Alles kostenlos!

Helena, Kalmar